Programm Programm
Willkommen
bei der Kolpingsfamilie Forchheim
Hinweise auf aktuelle Programmpunkte siehe auch “Rheinstetten aktuell” und “RWZ - Rheinstettener Wochenzeitung”
Digitale Schnitzeljagd Am Ostermontag, den 02.04.18 fanden sich rund 20 Teilnehmer am Josefsheim ein, um sich auf eine digitale Schnitzeljagd zu machen. Aufgeteilt in Gruppen musste ein Parcour quer durch ganz Forchheim absolviert werden, eine App auf dem Smartphone war der Lotse. Es galt, an verschiedenen Stationen unterschiedliche Aufgaben zu lösen. Mal musste gedichtet werden, dann war Nachschlagen in der Bibel angesagt oder Erwartungen an das Osterfest wurden abgefragt. Abschluss war im Josefsheim bei Kaffee und Kuchen zusammen mit der anderen Oster- montagsgruppe, die von ihrem Emmausgang zurückkam. Die Schnitzeljagd hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen. Dazu hat nicht zuletzt auch das tolle Wetter gepasst, das den Rundgang zu einem schönen Feiertagsspaziergang gemacht hat. Ein herzliches Dankeschön geht an Sabine, Eva und Rebecca Weidemann für die Vorbereitung und Organisation des Nachmittags. Tanz in den Mai am 30.04.18 ab 19:30 Uhr im Restaurant "Ufgauhalle". Es spielt die "Livehaftige Musicbox". Reservierungen können im Geschenkestudio “Struwelpeter” angemeldet werden (Tel.: 0721/510516). Männerkochkurs am 28.04.18 ab 14:00 Uhr im Josefsheim. Anmeldungen und nähere Informationen bei Susanne Kästel (Tel.: 0721/510882, E-Mail: gs-kaestel@versanet.de). Verwaltungssitzung Wir laden die alte und die neue Verwaltung am 10.04.18 um 19:30 Uhr in das Josefsheim ein. Wir wollen uns bei den ausscheidenden Verwaltungsmitgliedern herzlich für ihre Arbeit in den letzten Jahren bedanken. Für einen Imbiss ist gesorgt. Priesterjubiläum Pfr. Jacobus Am 07.04.18 feiert Pfarrer Jacobus sein 25-jähriges Priesterjubiläum. Die Kolpingsfamilie Forchheim gratuliert ihm dazu ganz herzlich und wird ihm ein Präsent zusenden. Generalversammlung der Kolpingsfamilie Forchheim Am 16.03.18 kamen die Mitglieder der Kolpingsfamilie Forchheim zu ihrer Generalversammlung im Josefsheim zusammen. Die Vorsitzende Brigitte Weidemann berichtete über die Aktivitäten seit der letzten Versammlung im Jahr 2014. Das Programm bestand aus rund 30 Terminen im Jahr, darunter regelmäßige Aktivitäten wie die Nikolaus- und die Christbaum-Aktion, ebenso der Emmausgang, der Aufbau des Fronleichnamaltars und die Gestaltung von Gottesdiensten. Vorträge zu weltlichen und kirchlichen Themen und Wanderungen wurden angeboten. Diverse Reisen und eine Besichtigung des SWR fanden großen Zuspruch. Ein Highlight zum Jahreswechsel sind die Aufführungen der Theatergruppe mit dem Märchen in der Adventszeit und dem Erwachsenenstück an Dreikönig. Alle Einnahmen aus den Aktionen der Kolpingsfamilie wurden für verschiedene soziale Projekte auf den Philippinen, in Chile und in Indien verwendet. Für die entsprechenden Spenden kam seit der letzten Generalversammlung ein Betrag von insgesamt rund 20.000 Euro zusammen. Ein wichtiger Programmpunkt waren die Neuwahlen der Verwaltung. Gewählt wurden Brigitte Weidemann als Vorsitzende, Karl-Heinz Nagl als zweiter und Johannes Winter als dritter Vorsitzender. Michael Nacovics als Kassierer und Susanne Kästel als Schriftführerin wurden in ihrer Funktion bestätigt. Als Beisitzer in die Verwaltung wurden gewählt: Volker Weidemann, Sabine Kirchner, Thomas Schätzle, Elke Weidemann und Bernd Urban. Vertreter der Jugend sind Rebecca Weidemann, Jacob Urban und Sebastian Restle. Die Kassenprüfung übernehmen Volker Kirchner und Helmut Osen. Den aus ihren Ämtern ausscheidenden Alfons Jörger, Manfred Melcher und Karl Neu dankte die Vorsitzende für ihre jahrzehntelange Mitwirkung und die vielen wertvollen Impulse für die Kolpingsfamilie. Ein Dankeschön gebührte auch Sabine Kirchner, die nach 10 Jahren die Theaterleitung weitergibt an Christina Winter und U rsula Bohner. Der Präses der Kolpingsfamilie Pfarrer Georg Röser und die Vorsitzende Brigitte Weidemann bedankten sich zum Abschluss der Versammlung für das hohe Engagement der Mitglieder in der Kolpingsfamilie, ohne das die Vielzahl der Aktivitäten nicht machbar wäre. Digitale Schnitzeljagd Am 02.04.18 sind Groß und Klein eingeladen zu einer digitalen Schnitzeljagd. Start ist um 14:00 Uhr am Josefsheim, von dort aus geht es um spannende Aufgaben auf den Spuren des Osterhasen. Pro Team wird ein GPS-fähiges Smartphone und die kostenlose App “Actionbound” benötigt. Anmeldung bitte bis 30.03.18 an digitaleschnitzeljagd@gmx oder unter Tel.-Nr. 0721/518958. Emmausgang Die Kolpingsfamilie lädt wieder ein zu dem traditionellen Emmausgang am Ostermontag, dem 02.04.18. Start ist um 14:00 Uhr in der Kapelle des Seniorenzentrums St. Martin in Forchheim. Von dort geht es über den Friedhof zur Pfarrkirche. Abschluss ist im Josefsheim bei Kaffee und Kuchen. Tolle Ergebnisse der Briefmarken- und Schuh-Sammelaktionen Auch im Jahr 2017 hat sich die Kolpingsfamilie Forchheim wieder an den beiden Sammelaktionen des Kolpingwerks beteiligt. Das Sammeln und Ausschneiden von Briefmarken hat sich gelohnt, bundesweit kamen 27.353,01 Euro zusammen. Mit einem Schreiben hat sich der stv. Vorsitzende von Kolping International bedankt und auf die vorgesehene Verwendung des Erlöses hingewiesen. Auch die Aktion “Mein Schuh tut gut” war wieder ein voller Erfolg. Mit 212.140 Paar Schuhen konnte ein Betrag von 65.840,21 Euro erzielt werden. Die Summe geht als Zustiftung an die Internationale Adolph-Kolping-Stiftung. Wir danken allen, die zum Erfolg der beiden Aktionen beigetragen, ganz herzlich!   Regionalforum am 21.04.18 in Weingarten (Walzbachhalle). Von 10 bis 16 Uhr besteht für alle Kolpingmitglieder die Gelegenheit, die Zukunft des Verbandes mitzugestalten. Es geht um Fragen, wo die Stärken oder die größten Herausforderungen liegen oder wie die Zukunftsfähigkeit gesteigert werden kann. Näheres dazu sowie ein Anmeldeformular finden sich im aktuellen Kolping-Magazin sowie unter www.kolping.de. Informationen auch bei Brigitte Weidemann (Tel.: 0721/517235). Es wäre schön, wenn nicht nur unsere Verwaltungsmitglieder an dieser interessanten Veranstaltung teilnehmen würden. Generalversammlung am 16.03.18 um 19:30 Uhr im Josefsheim. Wir verweisen auf die bereits versandten Einladungsschreiben und freuen uns auf rege Teilnahme. 160 Jahre Kolpingsfamilie Ettlingen Am 10.03.18 feiert die Kolpingsfamilie Ettlingen ihr 160-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten beginnen um 18:30 Uhr mit einer festlichen Vorabendmesse in der Kirche St. Martin. Um 20.00 findet eine Feierstunde im Rittersaal des Ettlinger Schlosses statt. Dr Erwin Vetter als Ehrenmitglied und Ehrenbürger wird die Festrede halten. Fastenlesung “Maria Magdalena” am 04.03.18 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin., gestaltet von unserer Theatergruppe. Besichtigung “Margot und Otto Reger Haus” Am 23.02.18 um 16:00 Uhr findet eine Besichtigung des "Margot und Otto Reger Hauses" statt. OB Sebastian Schrempp und Bernd Bistritz stellen die von unserem Kolping-Mitglied gestiftete Seniorenwohnanlage im umgebauten ehemaligen Forchheimer Rathaus vor. Eine Zeit für uns lautet das Motto einer Veranstaltung am 18.02.18. Ab 15:00 Uhr lädt der Kolping-Bezirksverband Ettlingen-Karlsruhe alle Interessierten - egal ob Kolpingmitglied oder nicht - ein, im Stadtkloster Karlsruhe (St. Franziskus, Rechts der Alb 28) eine Atempause einzulegen. Geboten werden ein Wortgottesdienst, ein Yogaangebot, Kaffee und Kuchen und gemütliches Beisammensein. Das spirituelle Referat wird Pfr. Hans-Jörg Krieg halten. Der Nachmittag bietet auch die Gelegenheit, das Stadtkloster näher kennenzulernen. Wer mit möchte, bitte bis 10.02.18 anmelden bei Brigitte Weidemann (Tel.: 0721/517235). Tod auf dem Nil Am 05. und 06.01.18 verwandelte sich die Bühne in der Aula der Schwarzwaldschule in einen Ausflugsdampfer auf dem Nil. Die dicht besetzten Zuschauserreihen verfolgten aufmerksam das spannende Kriminalstück “Tod auf dem Nil” von Agatha Christie. Wie üblich bei Christie-Krimis war die Tätersuche nicht einfach, aber eine motivierte Schauspielertruppe brachte die Handlung um Liebe, Eifersucht, Intrigen, Erpressung und Mord überzeugend auf die Bühne. Bilder und ein Bericht über die Aufführung finden sich hier. Christbaumaktion Die Kolpingsfamilie, die KJG-Mädchen und die Ministranten St. Martin Forchheim holen in Forchheim und im Silberstreifen Ihren ausgedienten Christbaum bei Ihnen zu Hause ab. Legen Sie am Samstag, den 13.01.18 bis 9:00 Uhr den Baum einfach vor Ihr Haus und hängen einen Zettel mit Ihrem Namen dran. Wir klingeln dann bei Ihnen und nehmen den Baum gegen eine kleine Spende von 1,- € mit. (Bäume ohne Zettel bleiben liegen.) Bitte kein Geld an dem Baum anbringen. Programm erstes Halbjahr 2018 Unser Programm für das erste Halbjahr 2018 ist fertig und kann hier online nachgelesen werden. Des Kaisers neue Kleider Am 09.12.17 war Premiere des diesjährigen Weihnachtsmärchens “Des Kaisers neue Kleider”. Die “Zugabe”-Rufe nach Vorstellungsende waren Ausdruck der Freude des jungen Publikums über die tolle Leistung unserer Theatergruppe. Bilder und ein Bericht über die Aufführung finden sich hier. Kolping-Theater Karten für "Des Kaisers neue Kleider" (16./17.12.17 um 15:30 Uhr) gibt es vor Beginn der Vorstellungen an der Kasse in der Aula der Schwarzwaldschule. Karten für "Tod auf dem Nil" (05./06.01.18 um 19:00 Uhr) gibt es am 16.12.17 (9 - 12 Uhr) im Geschenkstudio "Struwelpeter" (Hauptstr. 21, Forchheim). Karten für beide Stücke auch mittwochs und donnerstags (18 - 20 Uhr) unter Tel. 0163/5695556.  Nikolausaktion Wir danken allen Nikoläusen und Fahrern für ihren Einsatz und allen besuchten Familien für ihre Spenden. Ehrungen am Kolpinggedenktag Am 24.11.2017 kam die Kolpingsfamilie Forchheim zu ihrem jährlichen Kolping- Gedenktag zusammen. Nach dem Gottesdienst war der große Saal im Josefsheim gut gefüllt. Im Jahr 2017 jähren sich außergewöhnlich lange Mitgliedschaften in der Kolpingsfamilie. Der stellvertretende Vorsitzende Alfons Jörger und Pfarrer Georg Röser ehrten Herbert Essig, Alfred Hilbert und Paul Rastetter für 70 Jahre, Erich Burkhart, Hans-Peter Heil, Hans Kästel und Bernhard Winter für 50 Jahre und Erika Fütterer, Maria Neu und Thomas Schätzle für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie Forchheim. Nikolausaktion Der Nikolaus der Kolpingsfamilie Forchheim besucht am 06.12.17 Familien in Forchheim. Anmeldung bis spätestens 01.12.17 beim Kath. Pfarramt St. Martin, Tel. 0721/510310. Übrigens: weitere Nikoläuse und/oder Fahrer sind willkommen, bitte melden bei Brigitte Weidemann (Tel. 0721/517235).  Mein Schuh tut gut am Kolpinggedenktag am 24.11.17 können auch wieder gebrauchte Schuhe für die Sammelaktion des Kolpingwerks im Josefsheim abgegeben werden. Die Erlöse kommen der internationalen Adolph-Kolping-Stiftung zu. Kolpinggedenktag am 24.11.17. Gottesdienst um 18:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin, anschl. Ehrungen und Beisammensein mit Jahresrückblick im Josefsheim. Kartenverkauf Kolping-Theater Unsere Theatergruppe spielt dieses Jahr das Weihnachtsmärchen "Des Kaisers neue Kleider". Die Vorstellungen in der Aula der Schwarzwaldschule finden statt am 09./10./16. und 17.12.17 um 15:30 Uhr. Am 05. und 06.01.18 um 19:00 Uhr steht "Tod auf dem Nil" auf dem Programm. Kartenverkauf am 17.11.17 von 18 - 20 Uhr, am 18.11.17 von 10 - 12 Uhr im Josefsheim und danach mittwochs und donnerstags (18 - 20 Uhr) unter Tel.-Nr. 0163 / 5695556. Spielenachmittag am 05.11.17 um 15:00 Uhr im Josefsheim. Wir laden alle Interessierten herzlich ein. Spiele können mitgebracht werden. Weltgebetstag am 27.10.17 in St. Antonius (Spessart). 17:00 Uhr Kirchenführung, 18:00 Uhr Gottesdienst, 19:00 Uhr Abendessen. Anmeldung bei Brigitte Weidemann (Tel.: 0721/517235). Rosenkranz am 22.10.17 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin. Stammtisch am 21.10.17 um 20:00 Uhr in der Ufgauhalle. Vortrag von Pfarrer Reinhart Fritz Wir laden alle Interessierten ein zu einem Vortrag von Pfarrer Reinhart Fritz. Am 20.10.17 um 19:30 Uhr im Josefsheim referiert er über Aspekte der kirchlichen Bestattung unter dem Motto "Letzte Ehre" oder "Ä saubere Sach'". Tagesausflug am Samstag, 14.10.17 Ein Bericht über den Ausflug sowie einige Bilder können hier eingesehen werden. Berthold Hirt berichtete über Neues vom Kinderhilfsprojekt Abra Auf Einladung der Kolpingsfamilie Forchheim besuchte Berthold Hirt, der Leiter des Kinderhilfsprojekts Abra", am 22.09.17 unsere Pfarrgemeinde, um im Josefsheim über die neuesten Entwicklungen in diesem Projekt zu berichten. Herr Hirt war vor kurzem mit einer Schülergruppe im Rahmen eines Schulprojekts in der Bergregion Abra – ca. 500 km nördlich der Hauptstadt Manila. Auf den Philippinen sorgte im Jahr 2016 ein Taifun dafür, dass mehrere Dörfer wochenlang von der Außenwelt abgeschnitten waren. Zusätzliche starke Regenfälle und Erdrutsche bedrohten die Menschen zusätzlich. Viele Bewohner fanden dann oft über längere Zeit im Missionshaus der Styler eine Unterkunft. Die Naturkatastrophe verschärfte noch die widrigen Lebensverhältnisse, die davon geprägt sind, dass grundlegende Dinge wie sauberes Trinkwasser fehlen. Eine einseitige Ernährung mit viel Reis und kaum Fleisch, Gemüse oder Fisch führt dazu, dass hier viele Familien mit behinderten Kindern leben, die sehr auf medizinische und ernährungsbedingte Hilfen angewiesen sind. Das gesellschaftliche Umfeld ist noch dazu geprägt von Drogenhandel, korrupten Behörden, Fehlernährung, teuren Schulkosten und hoher Arbeitslosigkeit. In diesem widrigen Umfeld ist die Arbeit des Kinderhilfsprojekts Abra hoch willkommen. Durch den Bau von Brunnen für bessere Trinkwasserversorgung, die Zahlung von Schulgeld, Saatgutzuteilung, Beschaffung von Kleingeräten für die privaten Bauern, medizinische Versorgung, bessere und sichere Flussüberquerungen wird der Bevölkerung wirkungsvoll geholfen und den Kinder ein einigermaßen lebenswertes Umfeld und die Möglichkeit des Schulbesuchs geboten. Die Kolpingsfamilie Forchheim unterstützt das Hilfsprojekt mit regelmäßigen Spenden aus den Erlösen verschiedener Aktionen wie den Theater-Aufführungen, dem Einsatz der  Nikolaus-Gilde oder der Christbaum-Sammelaktion. Durch den ständigen Kontakt mit Pater Valentin über dessen Briefe und Bilder aus Abra sowie durch Berthold Hirt, der als Leiter des Hilfsprojektes mit Schülergruppen regelmäßig vor Ort ist, ist eine sichere und zielgerichtete Verwendung der Spendengelder gewährleistet. Im Anschluss an seinen Vortrag konnte Berthold Hirt viele Fragen der Anwesenden zu  den Verkehrsmitteln und Verkehrswegen, der Lebensmittelversorgung, der Ernährung, Schulbildung sowie den Arbeitsmöglichkeiten und den verfügbaren Einkommen ausführlich und kompetent beantworten. Für seine weitere Arbeit im Kinderhilfsprojekt Abra überreichte ihm die Kolpingsfamilie eine Spende in Höhe von 1.000 Euro, die von den anwesenden Teilnehmern spontan um weitere 200 Euro aufgestockt wurde. Berthold Hirt bedankte sich herzlich, sagte eine zweckdienliche Verwendung zu und hofft auf weitere Unterstützung aus Forchheim. 24. September - Du hast die Wahl! Die Kolpingjugend hat die Wahlprogramme der Parteien unter die Lupe genommen. Abgefragt wurden die Themen Rente, Integration und Geflüchtete, Europa und Politik für junge Menschen. Hierzu wurden die Positionen der Kolpingjugend den Antworten der Parteien gegenübergestellt. Zu finden ist die Aktion auf der Facebook-Seite der Kolpingjugend und unter www.kolpingjugend.de. Laser Base Treffpunkt ist am 23.09.17 um 14:00 Uhr an der Straßenbahn-Haltestelle "Hauptstraße". Gespielt wird von 15 - 17 Uhr, anschließend Abschluss im Josefsheim. Interessierte Teilnehmer bitte anmelden bei Rebecca Weidemann oder Sabine Kirchner. Neues vom Kinderhilfsprojekt Abra Am 22.09.17 um 19:30 Uhr berichtet Berthold Hirt im Josefsheim mit einem Bildervortrag über den aktuellen Stand im Kinderhilfsprojekt Abra (Philippinen).  Berthold Hirt ist der Leiter des Kinderhilfswerks Abra e.V. Dieses über lange Jahre vom Forchheimer Pater Reinhold Jörger betreute Projekt wird seit 1970 regelmäßig von der Pfarrgemeinde und der Kolpingsfamilie mit Spenden unterstützt. Herr Hirt wird über den aktuellen Stand der Hilfsaktionen informieren und aufgrund persönlicher Eindrücke vor Ort berichten, was mit den Geldern bewirkt werden konnte. Die Kolpingsfamilie Forchheim lädt alle Interessierten in Rheinstetten zu dem Vortrag ein. In Memoriam Pfarrer Richard Huber Die Kolpingsfamilie Forchheim trauert um ihren langjährigen Präses Pfarrer Richard Huber, der am 31.07.17 im Alter von 77 Jahren plötzlich und überraschend verstorben ist. Während seiner Zeit als Pfarrer hier in St. Martin war er 22 Jahre unser Präses und geistlicher Leiter. Bereits 2014 durften wir ihn für 50 Jahre Mitgliedschaft bei Kolping ehren. Nach seinem Wechsel 1991 als Pfarrer von Forchheim nach Ortenberg blieben immer noch enge Verbindungen zu ihm bestehen. Unser Kolping-Theater unterstützte ihn in seiner neuen Wirkungsstätte mit mehreren Aufführungen. Aus den Erlösen konnten dann zahlreiche Aktionen mitfinanziert werden, wie z.B. der Aufzug im Kindergarten beim Gemeindehaus, die Innenrenovierung der Kirche u.v.m. Als Besucher von verschiedenen Veranstaltungen, bei Seniorenausflügen oder Seniorennachmittagen unserer Kolpingsfamilie, aber auch bei Festen oder Feierlichkeiten in der Pfarrgemeinde war er immer ein gern gesehener Gast. Für seine vielen Einsätze und Anregungen sagen wir ihm ein herzliches „Vergelt' s Gott“ und ein „Treu Kolping“. Wir werden uns immer gerne an ihn erinnern, seiner stets gedenken und ihn in unsere Gebete einschließen. Programm zweites Halbjahr 2017 Unser Programm für das zweite Halbjahr 2017 ist fertig und kann hier nachgelesen werden. Das gedruckte Programmheft geht allen Mitgliedern der Kolpingsfamilie Forchheim zu. Vorankündigung Tages-Ausflug am Samstag, 14.10.17. Wir besuchen u. a. das historische Orgel-Museum in Waldkirch und das schöne Elzachtal mit dem „Adolph Kolping-Weg". Jacobusfest Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das Jacobusfest  am 09.07.17 reibungslos geklappt hat. Ein Dankeschön geht auch an die vielen Besucher, die für kräftigen Umsatz und damit für willkommene Unterstützung für Pfarrer Jacobus gesorgt haben. Wanderung am 11.06.17 ließ sich eine Gruppe unserer Kolpingsfamilie von den schweiß- treibenden sommerlichen Temperaturen nicht abhalten und machte sich auf den Weg nach Sasbach (Ortenau). Auf dem Programm stand eine ca. 10 km lange Wanderung vorbei am Kloster Erlenbach durch Wiesen und Weinberge der Ortenau. Entlang des Wegs gab es immer wieder Aussichtspunkte mit Ausblicken über das ganze Rheintal bis zu den Vogesen. Am Ende der Wanderung bot der “Ochsen” in Sasbach Gelegenheit zur Stärkung bei Speis und Trank. Maiandacht am 19.05.17 um 19:30 Uhr in der Maria-Hilf-Kapelle, anschl. gem. Beisammensein in der Waldschänke. Bezirksmaiandacht am 16.05.17 um 19:00 Uhr in Maria Bickesheim. Abfahrt um 18:30 Uhr beim Josefsheim. Da wir dieses Jahr zum Abschluss in der Ufgauhalle zusammenkommen wollen, würden wir uns über zahlreiche Anmeldungen bei Brigitte Weidemann (Tel.: 0721 / 517235) freuen. Männerkochkurs Der am 29.04.17 vorgesehene Männerkochkurs fällt aus terminlichen Gründen aus. Emmausgang   Die Kolpingsfamilie lädt wieder ein zu dem traditionellen Emmausgang am Ostermontag, dem 17.04.17. Start ist um 14:00 Uhr in der Kapelle des Seniorenzentrums St. Martin in Forchheim. Von dort geht es über den Friedhof zur Pfarrkirche. Abschluss ist im Josefsheim bei Kaffee und Kuchen.
Startseite Startseite Startseite Adolph Kolping Adolph Kolping Links Links Links
Aktuelles
Links Links Links Theater Theater Projekte Projekte Aktuelles Aktuelles Programm Programm Über uns Über uns Über uns Über uns Über uns Über uns Startseite Startseite Startseite (v.l.) Pfr. Georg Röser, Paul Rastetter, A. Fütterer (i.V. E. Fütterer), Herbert Essig, Thomas Schätzle, Alfred Hilbert, Hans-Peter Heil, Bernhard Winter, Alfons Jörger (von links nach rechts) Karl-Heinz Nagl, Elke Weidemann, Volker Weidemann, Thomas Schätzle, Helmut Osen, Susanne Kästel, Brigitte Weidemann, Pfarrer Georg Röser, Sabine Kirchner, Johannes Winter, Michael Nakovics